Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Meldung vom 16.12.2014 / DEG

Engagement für Flüchtlinge

"Schon drei- bis viermal" war Muhammad auf dem Kölner Dom. Er genießt den Blick von oben auf seine neue Heimat. Aus Pakistan stammend, führte ihn seine elfmonatige Flucht durch den Iran, die Türkei, Griechenland, Italien und Frankreich schließlich nach Köln. Dort hat er inzwischen ein neues Zuhause gefunden.

"PLAN B" lautet der Name dieses Zuhauses, das die Kölner Jugendhilfeeinrichtung Auf Achse ins Leben gerufen hat. Als langjähriger Partner der Auf Achse gehört die DEG zu den Förderern. Ziel von PLAN B ist es, minderjährigen Flüchtlingen, die aus Krisen- und Kriegsgebieten stammen und auf sich alleine gestellt sind, eine neue Heimat zu bieten. Im Oktober sind die ersten Bewohner bei PLANB B eingezogen. Inzwischen leben dort acht junge Männer aus Afghanistan, Eritrea, Indien, Pakistan und Syrien. Jeder von ihnen hat sein eigenes Zimmer; jeweils zu zweit nutzen sie Küche und Bad.

Ein Praktikumsplatz in der DEG

"Die Bewohner der neuen Einrichtung stammen überwiegend aus Partnerländern der DEG. Es ist uns daher ein besonderes Anliegen, ihnen dabei zu helfen, einen guten Weg in unsere Gesellschaft zu finden", so DEG-Geschäftsführer Philipp Kreutz. Um dazu beizutragen, bietet die DEG einen Praktikumsplatz in ihrem Bereich Facility Management/Haustechnik – symbolisch überreicht in Form eines weihnachtlich verpackten Schraubenschlüssels. Darüber hinaus hat die DEG PLAN B eine Geldspende in Höhe von 10.000 EUR sowie den Erlös aus dem Verkauf nicht mehr benötigter Dienst-Mobiltelefone – rund 3.400 EUR – zugesagt.

Die PLAN-B-Bewohner sind 16 Jahre oder älter und allein nach Deutschland gekommen. Einige von ihnen haben bereits eine abgeschlossene Schulbildung aus dem Heimatland, andere können kaum lesen und schreiben. Heimweh, fehlender Kontakt zur Familie und die Strapazen der Flucht stellen besondere Herausforderungen dar. Das Auf-Achse-Team unterstützt die Jugendlichen dabei, Deutsch zu lernen, berufspraktische Erfahrungen zu sammeln und in der neuen Heimat anzukommen.

Die DEG und Auf Achse verbindet eine fast zehnjährige Partnerschaft: Seit 2005 fördert die DEG verschiedene Jugendhilfe-Angebote im Rahmen ihres gesellschaftlichen Engagements. Gefördert wurden etwa der Beratungsbus B.O.J.E., der eine Anlaufstelle für junge Menschen im Kölner Bahnhofsumfeld ist, und die Einrichtung UPSTAIRS, in der Jugendliche in Not kurzfristig unterkommen können. Außerdem hospitieren DEG-Auszubildende regelmäßig in der Auf-Achse-Verwaltung.

PLAN-B-Bewohner
Zwei der PLAN-B-Bewohner im Gespräch mit Journalisten.

Kontakt

DEG-Pressestelle

Kämmergasse 22

50676 Köln

Telefon

+49 (0) 221 4986 1474

Fax

+49 (0) 221 4986 1843

E-Mail

presse@deginvest.de