Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Nachhaltigkeit

Die DEG investiert in Vorhaben, die zur nachhaltigen Entwicklung vor Ort beitragen: Wir finanzieren Investitionen von Unternehmen, die wie wir nicht auf den kurzfristigen Gewinn, sondern auf den dauerhaften Erfolg setzen und entsprechend handeln. Umweltschutz und die Einhaltung sozialer Standards sind dabei entscheidende Kriterien für ein Engagement der DEG. Eine gute Unternehmensführung ist uns wichtig.

Dieses Prinzip gilt für uns im Umgang mit Kunden, Auftraggebern und Partnern und selbstverständlich auch im eigenen Haus.

Gesellschaftliche Verantwortung

Kölner Freiwilligentage

Wir engagieren uns nachhaltig für verschiedene Zielgruppen und Themenfeldern in der Region Köln/NRW.

So unterstützen wir die Kölner Tafel sowie den Verein „Auf Achse“ Treberhilfe e.V., der jugendliche Obdachlose betreut, mit Geld- und Sachspenden. Wir stellen Sachspenden für örtliche Einrichtungen (Mobiliar, IT-Equipment) zur Verfügung. Einmal im Jahr beteiligen sich DEG-Mitarbeiter an gemeinnützigen Aktionen im Rahmen der Kölner FreiwilligenTage der Kölner Freiwilligenagentur.

Darüber hinaus setzen wir uns dafür ein, in der Region Verständnis für die unternehmerische Entwicklungszusammenarbeit insgesamt zu wecken und Brücken zu unseren Partnerländern zu schlagen. So unterstützen wir Aktionen des Rautenstrauch-Joest-Museums und das Theater im Bauturm, fördern junge Künstler aus DEG-Partnerländern und unterstützen die Kunstbiennale „New Talents“.

Nachhaltige Unternehmensprozesse

Betrieblicher Umweltschutz

Im internen Geschäftsbetrieb ist unser oberstes Ziel die Vermeidung von negativen Umweltwirkungen. Daher werden ökologische Aspekte bei Entscheidungen der Geschäftsführung ausdrücklich berücksichtigt.

Klimasteuerung

Mit ihrem Bürogebäude setzt die DEG Maßstäbe bei der Verwendung energiesparender neuer Technologien. Unser Hauptsitz gehört zu den Bürohochhäusern mit den höchsten Ökostandards weltweit. Der Bau wurde dank seiner niedrigen Verbrauchswerte mit dem Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) in „Gold“ ausgezeichnet. Zahlreiche innovative Lösungen, wie die Temperatur-, die Beleuchtungs- und die Jalousiesteuerung, ermöglichen einen deutlich effizienteren Umgang mit Energie gegenüber vergleichbaren Gebäuden. Die DEG bezieht zertifizierten „Grünen Strom“. Über die DEG Solaranlage wurden 2012 rund 7.600 kWh Strom ins Netz eingespeist.

Alle extern erstellten Publikationen werden klimaneutral gedruckt. Dabei werden alle relevanten CO2-Emissionen, die während eines Druckprozesses entstehen, berechnet, ausgewiesen und mittels Klimaschutzzertifikaten kompensiert.

70 Prozent unserer Mitarbeiter nutzen ein Jobticket und setzen auf den umweltfreundlichen öffentlichen Nahverkehr.

2012 wurde in der DEG ein wöchentlicher „Veggie-Tag“ eingeführt. Durch den Verzicht auf Fleischprodukte leisten wir einen Beitrag zur CO2-Reduzierung.

Trotz aller Bemühungen sind in einem modernen Bürobetrieb CO2-Emissionen nicht komplett vermeidbar. Sie werden durch Ausgleichsprojekte neutralisiert: Alle Emissionen aus dem Energieverbrauch und den Dienstreisen werden durch entsprechende Mengen an Emissionszertifikaten ausgeglichen.

Refinanzierung

DEG und KfW haben eine Vereinbarung zur Bereitstellung langfristiger Refinanzierungsmittel durch die KfW für die DEG abgeschlossen. Die KfW refinanziert sich über das Begeben von Anleihen am Kapitalmarkt. Die Förderpolitik und interne Organisation sind auf nachhaltiges Handeln ausgerichtet. Neben den guten Bonitätsratings für die eigenen Anleihen sind ihr auch Nachhaltigkeitsratings wichtig, da sie ein externes Gütesiegel darstellen.

Die KfW richtet ihr eigenes Investitionsverhalten auf Nachhaltigkeit aus. Seit 2006 ist sie Unterzeichnerin der UN Principles for Responsible Investment (PRI). Nachhaltigkeitskriterien werden von der KfW mit in die Investmententscheidungen im Wertpapiermanagement einbezogen. Emittenten mit Beteiligungen an Unternehmen mit nicht vertretbaren Geschäftsaktivitäten gemäß ihrer Ausschlusskriterien werden vom Anlageuniversum ganz ausgeschlossen.

Weiterlesen

Nachhaltiges Investment der KfW

Berichte

Kontakt

DEG

Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH

Kämmergasse 22

50676 Köln

Deutschland

Telefon

+49 (0) 2214986-0

Fax

+49 (0) 2214986-1290

E-Mail

info@deginvest.de