Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Pressemitteilung vom 05.12.2023 / DEG

DEG: 50 Mio. USD für Net Zero Infrastruktur-Fonds

Beteiligung am Emerging Markets Infrastucture Fund II

Die DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH investiert in die Transformation zu einer klimaschonenden Wirtschaft: Sie beteiligt sich mit 50 Mio. USD am Emerging Markets Infrastructure Fund II (EMIF II) von A.P. Moller Capital. Der Fonds wird sich auf Investitionen in Transportinfrastruktur und Erneuerbare Energien in ausgewählten wachstumsstarken Märkten in Süd- und Südostasien und Afrika konzentrieren, die lokale Logistikengpässe lösen und grünen Strom bereitstellen.

Investitionen in Erneuerbare Energien und Transportinfrastruktur in Asien und Afrika

Der Emerging Markets Infastructure Fund II strebt eine Net Zero Bilanz an, indem er unter anderem die Treibhausgasemissionen seiner Investitionen im Transportsektor um mindestens 25 % reduziert. Im Rahmen seiner Net Zero Strategie ermittelt EMIF II den CO2-Fußabdruck jedes seiner Portfoliounternehmen sowie Maßnahmen zur Reduzierung. Neben der DEG beteiligen sich weitere internationale institutionelle Investoren. Das angestrebte Fondsvolumen liegt bei 1 Mrd. USD.

Vertragsunterzeichnung im Rahmen der COP28

„Die Transformation zu einer klimaneutralen Wirtschaft ist gerade für emissionsintensive Branchen wie den Transportsektor eine besondere Herausforderung. Mit unserer Beteiligung an EMIF II investieren wir in die Dekarbonisierung dieser Branche durch die Net Zero Strategie des Fonds. Die DEG fokussiert sich ebenfalls auf impactstarke und klimaschonende Investitionen mit dem Ziel der Klimaneutralität bis 2040“, sagte Monika Beck, Mitglied der DEG-Geschäftsführung, anlässlich der Vertragsunterzeichnung auf der Weltklimakonferenz COP28 in Dubai.

"Im Rahmen dieser Partnerschaft wollen wir nachhaltige Investitionen in Verkehr und erneuerbare Energien in wachstumsstarken Märkten in Asien und Afrika ausbauen", sagte Kim Fejfer, Managing Partner und CEO von A.P. Moller Capital. "Wir legen Wert auf die Zusammenarbeit mit Partnern, die ebenso wie wir in den Aufbau nachhaltiger Unternehmen investieren, die die Gesellschaft durch wirtschaftliche und soziale Entwicklung vorantreiben wollen."

Zu den ersten Investitionen des EMIF II zählen ein Luftfrachtlogistikunternehmen in Ägypten und ein Kühlkettenlogistikunternehmen in Südafrika.

EMIF II ist nach dem African Infrastructure Fund I der zweite Fonds des 2017 gegründeten Fondsmanagers A.P. Moller Capital. Er gehört wie die weltweit tätige Reederei A.P. Moller-Maersk zur A.P. Moller Gruppe.

Als einer der größten europäischen Entwicklungsfinanzierer setzt die DEG seit 2022 noch stärker auf impactstarke und klimaschonende Investitionen. Das Erneuerbare Energien-Portfolio der DEG beläuft sich aktuell auf rund 1 Mrd. EUR. Die mitfinanzierten Energieversorger produzierten 2022 rund 35 TWh aus erneuerbarer Energie für über 33 Millionen Menschen. Zudem werden 24 Mio. t CO2-Emissionen vermieden.

Mehr erfahren:

Entwicklungswirkungen als Maßstab - Unser Impact- & Klima-Fokus

Infrastructure & Energy: Unsere Lösungen

Kontakt

DEG-Pressestelle

Anja Strautz

+49 221 4986 1843