Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

DEG finanziert Hersteller von Elektrogeräten in Bangladesch

Pressemitteilung vom 08.07.2020 / DEG

Die DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH stellt Walton Hi-Tech Industries Ltd (Walton), einem der führenden Hersteller elektrischer Haushaltsgeräte in Bangladesch, ein langfristiges Darlehen in Höhe von 20 Mio. EUR bereit. Plan des Unternehmens ist es, damit in die Ausstattung und Modernisierung der landesweit 19 Produktionsstandorte zu investieren und seine Produktpalette zu erweitern. Durch die Investitionen entstehen rund 360 direkte Arbeitsplätze sowie weitere 1.000 Arbeitsplätze im Vertriebsnetz.

Langfristiges Darlehen für Walton Hi-Tech Industries Limited

Walton stellt vor allem „Weiße Ware“ her: Kühl- und Gefrierschränke, Klimaanlagen, Fernseher und elektrische Haushaltsgeräte. Das Unternehmen hält hohe Marktanteile (bei Kühlschränken beispielsweise aktuell rund 75 Prozent) und unterhält zudem ein eigenes Distributionsnetz.

Die wachsende Mittelschicht in Bangladesch sorgt für eine steigende Nachfrage nach elektrischen Haushaltsgeräten. Hier trägt Walton mit seinem Angebot an energieeffizienten Geräten dazu bei, den Bedarf möglichst umweltschonend zu decken. So hat das Unternehmen neue Modelle für 25 vielverkaufte Haushaltsgeräte eingeführt und dabei deren Energiebedarf um durchschnittlich mehr als 50 Prozent reduziert.

Modernisierung, Ausbau und nahezu 1.400 neue Arbeitsplätze

„Walton und die DEG arbeiten bereits seit vielen Jahren zusammen. Mit der aktuellen Finanzierung unterstützen wir das Unternehmen auf seinem weiteren Wachstumskurs. Auch dank verschiedener DEG-Beratungsangebote ist Walton auf diesen Schritt gut vorbereitet. Dabei passt es zur Strategie der DEG, dass so auch ein Beitrag zur Entwicklung des lokalen Marktes geleistet wird“, kommentiert Turan Caglayan, Bereichsleiter Unternehmen/Projektfinanzierung/Fonds Europa/Asien der DEG.

S M Ashraful Alam, Geschäftsführer bei Walton, ergänzt: “Wir schätzen die DEG als langjährigen Partner für unsere Entwicklung. In den letzten Jahren haben wir dadurch nicht nur finanzielle Mittel erhalten, sondern auch fachliche Unterstützung. So konnten wir uns in Bereichen wie Corporate Governance und Kapitalmanagement verbessern, aber auch internationale Umwelt- und Sozialstandards leichter erreichen.”

Die DEG unterstützt Walton insbesondere in der aktuellen Corona-Pandemie mit ihrem Beratungsangebot Business Support Services. Zur Wiedereröffnung der Fabriken werden gemeinsam Sicherheitskonzepte erarbeitet und umgesetzt. Bangladesch ist eines der am dichtesten besiedelten und am wenigsten entwickelten Länder in Südasien und ist deshalb durch die Corona-Pandemie besonders stark gefährdet – insbesondere die Textilwirtschaft leidet unter den Folgen. Das Land kämpft bereits heute mit hoher Arbeitslosigkeit und ist mit seinem Gesundheitssystem nicht auf hohe Infektionszahlen vorbereitet.

Weitere Informationen

Unsere Lösungen für Unternehmen

Business Support Service (BSS)

Kontakt

DEG-Pressestelle

Anja Strautz

Telefon

+49 (0) 221 4986 1474

Fax

+49 (0) 221 4986 1843

E-Mail

presse@deginvest.de