Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

DEG beteiligt sich an KKMU-Finanzierer in Indien

Meldung vom 30.12.2019 / DEG

DEG-Beteiligung an indischem Fintech stärkt lokale kleine und mittlere Unternehmen.

In Indien tragen kleinste, kleine und mittlere Unternehmen (KKMU) zu rund 30 Prozent des Bruttoinlandsprodukts bei und beschäftigen mehr als 110 Millionen Menschen. Ein Hindernis für ihr Wachstum: Oft gibt es keine passenden Finanzierungen für sie.

Jetzt beteiligt sich die DEG mit 5 Mio. US-Dollar an dem indischen Fintech LivFin, das mit diesem Kapital sein Geschäft ausbauen kann.

Technologiegestützte Supply-Chain-Finanzierung

LivFin bietet KKMU-Kunden eine technologiegestützte Supply-Chain-Finanzierung. Das 2017 gegründete Start-up nutzt dafür einen digitalen, hocheffizienten Kreditgenehmigungs- und Kreditmanagementprozess. LivFin arbeitet dazu auch mit mittelständischen Unternehmen zusammen. Diese fungieren als "Anker" für KKMU, die für sie als Lieferanten tätig sind oder die Produkte der mittelständischen Unternehmen vertreiben.

Mit seinem Geschäftsmodell erreicht LivFin auch sehr kleine Unternehmen, die bislang keinerlei Zugang zu Finanzdienstleistungen hatten oder ihre Finanzierungen von informellen Quellen wie lokalen Geldverleihern bezogen, was oft enorm hohe Zinsen für die Kreditnehmer bedeutet.

Auf dem neuen Weg erhalten kleine Unternehmen Kredite deutlich schneller. Und sie benötigen weniger Sicherheiten als bei der "klassischen" Kreditvergabe durch eine Bank.

Weitere Informationen

DEG-Finanzierungsangebot für Finanzinstitute

Kontakt

DEG-Pressestelle

Kämmergasse 22

50676 Köln

Telefon

+49 (0) 221 4986 1474

Fax

+49 (0) 221 4986 1843

E-Mail

presse@deginvest.de