Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

DEG investiert 50 Mio. US-Dollar in südafrikanische Bank

Meldung vom 24.08.2018 / DEG

Größte DEG-Finanzierung in Afrika: Die DEG stellt der südafrikanischen FirstRand Bank ein langfristiges Darlehen in Höhe von 50 Mio. US-Dollar bereit.

Zwei Frauen während eines Beratungsgesprächs bei einer Bank in Südafrika

Südafrika ist die drittgrößte Volkswirtschaft des afrikanischen Kontinents. In den letzten Jahren ist Südafrikas Wirtschaftswachstum jedoch deutlich abgekühlt. Die Arbeitslosigkeit ist mit offiziell rund 27 Prozent sehr hoch. Damit sich kleine und mittlere südafrikanische Unternehmen (KMU) entwickeln und zur Beschäftigung vor Ort beitragen können, brauchen sie verlässlichen Zugang zu langfristigen Krediten.

Die DEG investiert jetzt erneut in die südafrikanische FirstRand Bank, die damit ihr Angebot für KMU weiter ausbauen kann. Die DEG arrangierte das langfristige Darlehen in Höhe von 100 Mio. US-Dollar und stellt selbst 50 Mio. US-Dollar bereit – die größte bisherige DEG-Finanzierung in Afrika. Weiterer Darlehensgeber ist die französische Proparco.

Langfristiges Darlehen für KMU-Geschäft

Die FirstRand Bank ist eines der führenden Finanzinstitute in Südafrika, zu dem drei verschiedene Marken gehören: die Privatkundenbank First National Bank, die Geschäftskundenbank Rand Merchant Bank und die auf Fahrzeugfinanzierung spezialisierte WesBank.

Bereits seit 2002 ist die südafrikanische Bank Kunde der DEG, die ihr jetzt das sechste Darlehen für ihr KMU-Geschäft bereitstellt.

3.500 zusätzliche Arbeitsplätze

Die FirstRand Bank zählt zu den größten Arbeitsgebern des Landes. Aktuell beschäftigt sie rund 36.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Laufe der kommenden fünf Jahre sollen weitere qualifizierte, gut bezahlte Arbeitsplätze geschaffen werden. Darüber hinaus erwirtschaftet das Institut lokales Einkommen in erheblichem Umfang: Dazu zählen Löhne und Steuern.

Weitere Informationen

Kontakt

DEG-Pressestelle

Kämmergasse 22

50676 Köln

Telefon

+49 (0) 221 4986 1474

Fax

+49 (0) 221 4986 1843

E-Mail

presse@deginvest.de