Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Eine Bank für Mexikos Landwirte

Meldung vom 22.07.2016 / DEG

Im ländlichen Raum Mexikos ist der Agrarsektor nach wie vor die zentrale Einkommens- und Nahrungsgrundlage für viele Menschen. Das Finanzinstitut Finterra hat sich auf die Kreditvergabe an kleinere bis mittelgroße landwirtschaftliche Betriebe sowie im Lebensmittelbereich tätige KMUs spezialisiert, die nur einen eingeschränkten Zugang zu Finanzdienstleistungen der großen mexikanischen Geschäftsbanken haben.

Jetzt beteiligt sich die DEG mit 8,3 Mio. EUR an dem Agrarfinanzierer, der Anfang des Jahres eine Vollbanklizenz erhalten hat und zur Banco Finterra umgebaut wurde. Die Bank plant mit der Finanzierung, ihr Angebot für kleine und mittelgroße Agrarunternehmen weiter auszubauen und neue Geschäftsbereiche wie etwa Factoring zu erschließen.

Die DEG ist ein langjähriger Partner von Finterra: 2007 stellte sie dem Unternehmen ein langfristiges Darlehen bereit. Es folgte ein weiteres 2012 sowie verschiedene Maßnahmen aus dem Bereich Business Support Services, die Finterra dabei unterstützten, ein Umwelt- und Sozialmanagementsystem einzuführen und ein Kredit-Scoring-Modell zu entwickeln. Zudem begleitete die DEG Finterra auf dem Weg hin zu einer Geschäftsbank.

Kontakt

DEG-Pressestelle

Kämmergasse 22

50676 Köln

Telefon

+49 (0) 221 4986 1474

Fax

+49 (0) 221 4986 1843

E-Mail

presse@deginvest.de
Warum wir mit der DEG zusammenarbeiten

Mark McCoy, Geschäftsführer des mexikanischen Agrarfinanzierers Grupo Finterra, berichtet.