Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Fallstudie: Hohe Arbeits- und Sicherheitsstandards zahlen sich aus

Meldung vom 19.02.2016 / DEG, Nachhaltigkeit

Wie können faire Arbeitsbedingungen zum nachhaltigen Erfolg eines Unternehmens beitragen? Mit dieser Frage beschäftigt sich eine neue Fallstudie der DEG, in der die DBL Group, ein familienbetriebener Textilbekleidungshersteller in Bangladesch, untersucht wurde.

Mit insgesamt 21.000 Mitarbeitern und 16 Produktionsstätten zum Weben, maschinellen Nähen, Färben, Waschen, Drucken sowie Verpacken kann DBL monatlich 5,6 Millionen Kleidungsstücke herstellen und exportieren. Dennoch sieht sich DBL großem Wettbewerbsdruck ausgesetzt – vor allem durch andere Textilhersteller.

Mitarbeiterin eines Textilunternehmens

Die Studie zeigt, dass kleine Maßnahmen Erhebliches bewirken können und sich ein zukunftsweisendes Umwelt- und Sozialmanagement auch wirtschaftlich lohnt. Durch eine Reihe von Neuerungen konnte DBL die Zufriedenheit und Loyalität der Mitarbeiter verbessern und dadurch die Produktivität erhöhen: Zur Verbesserung der Arbeits- und Sicherheitsbedingungen führten u.a. Investitionen in Gebäude-, Feuer- und Elektrosicherheit und die Errichtung eines Gesundheitszentrums, das grundlegende medizinische Versorgung für die Mitarbeiter anbietet. Zusätzlich eröffnete das Unternehmen einen Fair Price Shop, in dem die Mitarbeiter Nahrungsmittel sowie Haushalts- und Hygieneprodukte zu Großhandelspreisen kaufen können.

Durch die gesteigerte Produktivität und die so geschaffenen Wettbewerbsvorteile kann die Unternehmensgruppe ihren Mitarbeitern überdurchschnittliche Löhne zahlen und deren Lebensbedingungen weiter verbessern.

Die DBL-Gruppe ist seit 2010 Kunde der DEG. Gemeinsam mit der Österreichischen Entwicklungsbank stellte sie dem Unternehmen ein Darlehen für eine Textilfärberei mit Abwasseraufbereitungsanlage bereit. Die DEG beriet das Unternehmen zudem umfassend in Hinblick auf internationale Umwelt- und Sozialstandards in der gesamten Wertschöpfungskette.

Die aktuelle Fallstudie ist im Rahmen der internationalen "Let’s Work"-Partnerschaft entstanden, die darauf abzielt, Lösungen für mehr und bessere Beschäftigungsmöglichkeiten weltweit zu finden.

Weitere Informationen

Fallstudie: Engagement für faire Arbeitsbedingungen  (PDF, 908 KB, nicht barrierefrei)

Ein Geschäftsmann aus Bangladesch und eine europäische Geschäftsfrau halten eine Studie in den Händen.
DBL-Geschäftsführer Md. Abdul Jabbar und DEG-Geschäftsführerin Christiane Laibach

Kontakt

DEG-Pressestelle

Kämmergasse 22

50676 Köln

Telefon

+49 (0) 221 4986 1474

Fax

+49 (0) 221 4986 1843

E-Mail

presse@deginvest.de