Ganzheitlich berichten: Teil unserer Nachhaltigkeitsstrategie

Das Prinzip der Nachhaltigkeit ist für die DEG seit Jahren handlungsleitend. Es gilt im Umgang mit Kunden und Partnern wie auch für den eigenen Geschäftsbetrieb. Im Sinne einer ganzheitlichen Berichterstattung informiert die DEG zusätzlich zur Finanzberichterstattung im Jahresabschlussbericht umfassend zu den nichtfinanziellen Aspekten ihrer Tätigkeit und ihrem nachhaltigen Wirken.

Dazu gehört der jährliche entwicklungspolitische Bericht der DEG, der umfassend über die Entwicklungswirkungen der DEG-Finanzierungen Auskunft gibt. Um die Wirkungen der von ihr mitfinanzierten Investitionsvorhaben zu messen, hat die DEG das Development Effectiveness Rating (DERa) entwickelt. Ausgerichtet an den UN-Nachhaltigkeitszielen und kompatibel mit den Pariser Klimaschutzzielen werden die Beiträge der DEG-Kunden mit diesem Instrument erfasst und analysiert.

Die nachhaltigkeitsrelevanten Entwicklungen und Leistungen der DEG fließen außerdem in den jährlich aufgelegten Nachhhaltigkeitsbericht der KfW Bankengruppe ein.

Im Jahr 2021 hat die DEG ihr Geschäftsmodell weiter geschärft. Mit dieser strategischen Neuausrichtung zielt die DEG neben einem stabilen Ertrag darauf, ihr Fördergeschäft noch fokussierter auf positive Wirkungen in den Bereichen Impact und Klima auszurichten. Dazu wird sie auch ihr an den Sustainable Development Goals (SDG) orientiertes Wirkungsmanagement fortentwickeln.

Wie wir entwicklungspolitische Effekte messen

Das DERa bewertet, welchen Beitrag einzelne Kunden zu Entwicklung leisten und zeigt die Veränderungen, die dabei seit der Investition durch die DEG entstanden sind.

Entwicklungspolitischer Bericht

Wir zeigen, wie DEG-Kunden zu den globalen Nachhaltigkeitszielen beitragen.

Dialog. Diskurs. Daten. Der Nachhaltigkeitsbericht 2022 der KfW Bankengruppe

Der Nachhaltigkeitsbericht wendet sich diesmal einer der wichtigsten Ressourcen und dem größten Lebensraum der Erde zu: Wasser.

23.06.2023

Wirkungen weiter gesteigert: DEG stellt Entwicklungspolitischen Bericht 2022 vor