Tipp: Aktivieren Sie Javascript, damit Sie alle Funktionen unserer Website nutzen können.

Datenschutz

Datenschutzgrundsätze der DEG

Auf den Schutz und die Sicherheit Ihrer persönlichen Daten dürfen Sie vertrauen: Die Wahrung Ihrer Privatsphäre bei der Verarbeitung persönlicher Daten sehen wir als unsere Verantwortung an. Die nachfolgenden Datenschutzhinweise geben Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer Daten und die Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Regelungen zustehenden Rechte bei der Nutzung der Online-Dienste der DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH.

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Verantwortlich ist die:

DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH (im Folgenden: „wir“ oder „uns“)
Kämmergasse 22
D-50676 Köln
Tel: + 49 221 4986-0
Fax: + 49 221 4986-1290

Sie erreichen unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten unter:

DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH
z.Hd. des Datenschutzbeauftragten
Kämmergasse 22
D-50676 Köln

2. Welche Quellen und Daten nutzt die DEG?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen Ihrer Nutzung der Webseite und des Bezugs von Newslettern erhalten.

Von uns verarbeitete personenbezogene Daten sind insbesondere Kontaktdaten (z. B. Name, Adresse, Telekommunikationsdaten), sowie Daten zu Ihrer Identifikation und Art und Umfang der Inanspruchnahme unseres Webangebots, soweit diese im Rahmen Ihrer Nutzung dieser Webseite entstehen.

3. Wofür verarbeitet die DEG Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und sonstigen anzuwendenden rechtlichen Regelungen.

Sie können nahezu das gesamte Internet-Angebot von uns nutzen, ohne dass wir persönliche Daten von Ihnen benötigen. Die im Folgenden genannten Angebote und Dienste, die Sie auf unseren Seiten finden, erfordern für ihre Nutzung jedoch die Angabe personenbezogener Daten.

3.1 Allgemeine Kommunikation, Nutzung der Newsletterfunktion und des Independent Complaints Mechanism (ICM) zur Wahrung berechtigter Interessen oder aufgrund Ihrer Einwilligung:

  • Allgemeine Kommunikation, insbesondere über das Kontaktformular,
  • Bearbeitung von sonstigen Anfragen
  • Einreichung von Beschwerden gemäß des ICM
  • Newsletter

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogene Daten in diesem Zusammenhang ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. f DSGVO, soweit wir nicht im Einzelfall eine Einwilligung eingeholt haben. Demnach ist die Verarbeitung von personenbezogenen Daten zulässig, wenn dies zur Wahrung berechtigter Interessen erforderlich ist, sofern nicht die Interessen oder bestimmte Rechte der betroffenen Person an einer Nichtverarbeitung der personenbezogenen Daten überwiegen. Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, im Sinne unserer Kundenorientierung auf Anliegen oder Beschwerden zutreffend zu reagieren. Wir meinen, dass diese Interessen überwiegen, da die Verarbeitung zur Kontaktaufnahme gerade auf Ihren Wunsch hin geschieht. Wir schützen die betroffenen Daten so, dass wir keine überwiegenden Nachteile für Sie sehen.

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z.B. Newsletterversand) erteilt haben, ist diese Einwilligung Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung (Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. a DSGVO). Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Der Widerruf der Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung der Daten.

3.2 Risikomanagement und Compliance – zur Wahrung berechtigter Interessen:

  • Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs der Bank,

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Ihren personenbezogene Daten in diesem Zusammenhang ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht in der Einhaltung der geltenden Rechtsvorschriften, der Aufrechterhaltung der Sicherheit unserer IT-Systeme sowie, im Falle von Verstößen gegen rechtliche Vorgaben oder Verletzungen von Sicherheitsvorschriften, der angemessenen Reaktion auf solche Umstände, etwa in Form der Geltendmachung rechtlicher Ansprüche. Wir meinen, dass diese Interessen überwiegen, weil wir als Kreditinstitut einer erheblichen Anzahl regulatorischer Anforderungen unterworfen sind und wir gegenüber unseren Kunden die Verantwortung tragen, dass entsprechende Vorgaben und Sicherheitsvorschriften eingehalten werden. Wir schützen die betroffenen Daten so, dass wir keine überwiegenden Nachteile für Sie sehen.

3.3 Soziale Medien

Über unseren Internetauftritt können Sie zu den sozialen Medien (Facebook, YouTube, LinkedIn, Xing, Google+ und Twitter) gelangen.

Achtung: Wenn Sie einen der folgenden Links wählen, verlassen Sie den Internetauftritt von uns und gelangen auf eine Internetseite eines Sozialen Mediums. Dort eventuell vorhandene Informationen sind ohne jegliche Mitwirkung von uns erstellt worden und unterliegen somit nicht unserer Verantwortung. Wir übernehmen keinerlei Haftung für die Aktualität, Richtigkeit bzw. Vollständigkeit von solchen Informationen. Ein Verweis auf ein soziales Medium stellt keinerlei Zustimmung von uns dar.

Insbesondere aus Gründen der Datenschutzkonformität sind die jeweiligen sozialen Medien nicht direkt erreichbar. Deshalb werden entsprechende Hinweise eingeblendet. Auch müssen Sie gegebenenfalls eingebundene Buttons erst anklicken und damit Ihre ausdrückliche Zustimmung zur Kommunikation mit dem Sozialen Medium erteilen. Erst hiernach kommt es zu einem Verbindungsaufbau, indem der Browser eine direkte Verbindung mit den Servern des Sozialen Mediums herstellt.

Bitte beachten Sie, dass wir selbst keine gesicherte Kenntnis davon sowie keinerlei Einfluss darauf haben, wie und welche Daten an das Soziale Medium gelangen.

Durch die Aktivierung des Buttons erhält das Soziale Medium die Information, dass Sie eine entsprechende Seite des Mediums im Internet aufgerufen haben. Sind Sie bei dem Sozialen Medium bereits registriert, kann dieses Ihren Besuch Ihrem Konto bei dem Sozialen Medium zuordnen. Aber auch dann, wenn Sie sich noch nicht bei dem Sozialen Medium registriert haben, kann nicht ausgeschlossen werden, dass nach dem Anklickvorgang des Mediums dieses Ihre IP-Adresse erhebt bzw. speichert.

4. Wer bekommt meine Daten?

Innerhalb der Bank erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen. Auch von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen können zu diesen Zwecken Daten erhalten, wenn den Datenschutz wahren.

Informationen über Sie geben wir nur an Dritte weiter, wenn gesetzliche Bestimmungen dies vorschreiben, Sie eingewilligt haben oder wir aus anderen Gründen zur Weitergabe berechtig sind. Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten sein:

  • Dienstleister, die für uns Daten im Auftrag verarbeiten (z. B. Rechenzentren).

Weitere Datenempfänger können diejenigen Stellen sein, für die Sie uns Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben.

Sollten Sie weitere Informationen zu einzelnen Empfängern benötigen, können Sie uns gerne kontaktieren.

5. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Eine Datenübermittlung an Stellen in Staaten außerhalb der Europäischen Union (sogenannte Drittstaaten) findet nicht statt.

6. Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Die Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, richtet sich nach den jeweiligen Verarbeitungszwecken. Es ist nicht möglich, die verschiedenen Speicherfristen in einem vernünftigen Format an dieser Stelle einzeln zu benennen. Die Kriterien zur Ermittlung der jeweiligen Speicherfristen im konkreten Einzelfall sind die folgenden:

  • Soweit wir Daten im Zusammenhang mit zu erwartenden rechtlichen Auseinandersetzungen verarbeiten, speichern wir die Daten bis zum endgültigen Abschluss des Gerichtsverfahrens oder der Verjährung der gegenständlichen Ansprüche nach Maßgabe der einschlägigen zivilrechtlichen Vorschriften. Die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt drei Jahre.
  • Ansonsten werden die im Rahmen der unter Ziffer 3.1 und 3.2 beschriebenen Verarbeitungszwecke erhobenen Daten gelöscht, wenn diese Zwecke entfallen sind.

7. Welche Datenschutzrechte habe ich?

Ihnen steht beim Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte nach Art. 15 bis 22 DSGVO zu:

  • Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, d.h. das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu erhalten, ob personenbezogene Daten über Sie verarbeitet werden, und, falls dies der Fall ist, Auskunft über diese Daten und weitere Informationen zu erhalten;
  • Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, soweit Sie betreffende personenbezogene Daten unrichtig sind;
  • Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, etwa wenn die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind;
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO;
  • Recht auf Widerspruch nach Art. 21 DSGVO gegen Verarbeitungstätigkeiten, die auf Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. f DSGVO (überwiegendes berechtigtes Interesse der DEG) fußen.

Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG.

Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO).

Recht zum Widerruf Ihrer Einwilligung

Sie können eine erteilte Einwilligung in eine Datenverarbeitung jederzeit frei widerrufen. Dies berührt jedoch nicht die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung. Soweit Sie die Einwilligung widerrufen oder der weiteren Verarbeitung auf der Grundlage Ihrer Einwilligung wirksam widersprechen, werden wir die Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Information über Ihre Widerspruchsrechte

Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht nach Art. 21 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Sie haben das Recht jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die auf Grundlage einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. f DSGVO) erfolgt, Widerspruch einzulegen, soweit sich aus Ihrer besonderen Situationen Gründen ergeben, die gegen diese Datenverarbeitung sprechen. Dies gilt auch für eine gegebenenfalls genutzte automatisierte Einzelfallentscheidung (Art. 22 DSGVO). Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Weiterführende Informationen zu spezifischen Verarbeitungstätigkeiten

Neben der Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Nutzung der Webseite sowie des Bezugs von Newslettern verarbeitet die DEG personenbezogenen Daten in weiteren spezifischen Tätigkeitsfeldern. Weiterführende datenschutzrechtliche Informationen zu diesen Verarbeitungstätigkeiten können Sie –aufgeteilt nach den hiervon betroffenen natürlichen Personen- nachfolgend erhalten:

Verarbeitung von Kundendaten  (PDF, 44 KB, nicht barrierefrei)

Verarbeitung von Lieferantendaten  (PDF, 37 KB, nicht barrierefrei)

Kontakt

DEG Datenschutz

Senden Sie Hinweise und Fragen bitte an uns.

E-Mail

datenschutz@deginvest.de